Schnupperkiste

Fototagebuch

Hier das aktuellste Foto aus unserem Fototagebuch:Aktuelles Bild aus dem Fototagebuch
Mehr Fotos
13.03.2018

Osterpräsente - Mit Liebe und einem Hauch frischeKISTE selbstgemacht

Kleine Mitbringsel für die Ostertafel

Sind Ihnen große Geschenke zu Ostern zu viel, Sie möchten aber dennoch nicht mit leeren Händen kommen?
Aus den Produkten der frischeKISTE lassen sich viele tolle kleine Mitbringsel für die Ostertafel zaubern.

 



Wie wäre es zum Beispiel mit frisch eingelegtem Schaf-Feta?


Für den Schaf-Feta brauchen Sie:
180 g Schaf-Feta Der Grieche
3 Knoblauchzehen
2 frische Chilischoten
½ Bund Petersilie
Olivenöl nativ extra

1.    Knoblauch in feine Scheiben und Chili in Ringe schneiden. Danach die Petersilie waschen und fein hacken und alles miteinander vermischen.
2.    Den Feta in Würfel schneiden und vorsichtig mit der Kräutermischung vermengen. Danach alles in ein schönes Gefäß geben (z.B. ein Weck-Glas) und mindestens einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.
Tipp: Etwa eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Öl wieder richtig flüssig wird.

 



Oder doch lieber eine Flasche Granatapfel-Essig?


Dafür benötigen Sie:
500 ml Weißweinessig
2 Granatäpfel
1 EL Honig

Lösen Sie die Granatapfelkerne aus dem Gehäuse, aber achten Sie darauf, die weißen Trennwände auszulassen, da diese eine bittere Note abgeben. Geben Sie die Kerne gemeinsam mit dem Essig und dem Honig in einen kleinen Topf und lassen sie aufkochen.
Danach füllen Sie den noch heißen Mix in eine Flasche und lassen die Kerne 2-3 Tage in der Flasche. Ist die gewünschte Intensität erreicht, können Sie die Kerne mit einem Sieb auffangen und den Essig in eine Schmuckflasche umfüllen. Ein wenig österliche Deko dran und fertig ist ein besonderes und eindrucksvolles Präsent.
 



Auch leckere Marmeladen sind stets eine nette Aufmerksamkeit, die sich auf der Ostertafel sehr gut macht.
Eine Ananas-Ingwer-Marmelade zum Beispiel ist eine exotische Abwechslung und leicht zuzubereiten.


Sie brauchen:
1 kg Ananas-Fleisch
75 g Ingwer
500 g Naturata Gelierzucker 2:1
100 ml Zitronensaft

Schälen Sie die Ananas und entfernen Sie den Strunk. Danach das Fruchtfleisch in Würfel schneiden, den Ingwer fein hacken und alles mit dem Pürierstab pürieren. Mögen Sie Ihre Marmelade gern mit Fruchtfleisch, pürieren Sie nur kurz. Geben Sie das Fruchtpüree mitsamt dem Gelierzucker in einen Topf und bringen es unter Rühren zum Kochen. Lassen Sie es mindestens 2-3 Minuten unter ständigem Rühren weiter kochen, geben den Zitronensaft hinzu und weitere 2 Minuten kochen lassen.
Füllen Sie die kochend heiße Marmelade anschließend in Weck-Gläser um, schließen den Deckel und stellen die Gläser für mindestens 5 Minuten auf den Kopf.
 



Einfach und lecker sind auch Kräutersalze.
Hierzu braucht es wahrlich nicht viel - eine schöne Gewürzmühle, etwas Meersalz und Kräuter nach Wahl.


Besonders gut als Grundlage ist das Meersalz, da es durch die Restfeuchte den Geschmack der Kräuter besonders gut aufnehmen kann. Hacken Sie die ausgewählten Kräuter sehr fein (Sie können aber auch getrocknete Kräuter verwenden) und vermengen Sie sie mit dem Salz. Füllen Sie das Kräutersalz nun in die Gewürzmühle, verzieren Sie sie mit etwas Osterdeko und fertig ist das Mitbringsel.


Oder wie wäre es mit einem Tomatensalz? Hacken Sie dafür getrocknete Tomaten, etwas Basilikum und Knoblauch und geben Sie es zum Salz hinzu.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!
 



Vielleicht ist Ihr Gastgeber aber auch eher ein Gartenfreund als ein Feinschmecker – wie wäre es dann mit ein paar selbstgemachten Seedbombs?
Seedbombs sind kleine Saatkugeln, die den urbanen Lebensraum in eine kleine grüne Wohlfühloase verwandeln und unseren einheimischen Tieren und Insekten eine gute Hilfe sein können.


Sie machen damit also nicht nur Ihrem Gastgeber ein Geschenk, sondern auch der Natur!

Die Herstellung ist ganz einfach:
Vermengen Sie in einer Schüssel 4-5 Esslöffel Blumenerde mit 4-5 Esslöffeln Tonerde (alternativ geht auch Bastelton aus dem Bastelladen) und 1 Teelöffel Samen. Als Saatmischung eignen sich vor allem einheimische Sorten wie zum Beispiel Klatschmohn, Sonnenblumen oder Ringelblume. Sie können aber natürlich auch die Bienenweide von Bingenheimer nehmen, wo bereits eine bunte Blumenmischung enthalten ist. Sind die Samen sehr groß, nehmen Sie ruhig etwas mehr als einen Teelöffel.
Dann geben Sie einfach Wasser hinzu, bis eine feste aber dennoch geschmeidige Masse entstanden ist, aus der sich mit der Hand etwa walnussgroße Kügelchen formen lassen. Im Eierkarton einfach ein paar Tage trocknen lassen und in kleine Chiffon-Beutel umpacken.


Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Nachmachen!

Übrigens würden wir uns auch sehr freuen, Ihre fertigen Ergebnisse sehen zu können.

Sind Sie bei Instagram oder Facebook aktiv, verlinken Sie uns gern mit dem Hashtag frischeKISTE.
 




Ihr Kommentar wird erst nach einer Spamprüfung freigeschaltet.
aufklappen zuklappen

Warenkorb

Warenwert  0,00 € 
Zur Kasse
DE-Öko-006