Schnupperkiste

Fototagebuch

Hier das aktuellste Foto aus unserem Fototagebuch:Aktuelles Bild aus dem Fototagebuch
Mehr Fotos
05.04.2017

Hunger auf Reis?

Sohrab Mohammad im Interview



Was steckt hinter der Marke Reishunger?
Hinter Reishunger stecken in erster Linie über 50 Hobbyköche, Einkaufskönner, Produktexperten, Logistikspezialisten und Verpackungskünstler, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Deutschlands Küchen mit dem besten Reis aus aller Welt zu versorgen. Dazu beziehen wir unseren Reis direkt bei Bauern aus den besten Anbauregionen der Welt, füllen ihn in unserer eigenen Manufaktur in Bremen ab und bieten die inzwischen 21 Reissorten in unserem Markenshop an. Zu unserem Konzept gehört auch alles „rund um’s Reiskorn“. Angefangen bei praktischen Küchenhelfern, über ergänzende Zutaten und Rezeptboxen bis zu umfangreichem Wissen und einer Rezeptdatenbank für Reisgerichte aus aller Welt finden Kunden bei uns alles, was den Reishunger stillt.
 



Wie seid Ihr auf die Idee für Euer Konzept gekommen und wie hat alles angefangen?
Angefangen hat alles 2010 in der Uni Mensa, in der mal wieder der gleich schmeckende Einheitsbrei serviert wurde. Wir fragten uns, wie ein so natürliches Lebensmittel wie Reis bei uns in Deutschland immer nach Pappe mit Salz schmecken kann? Also machten wir uns auf die Suche nach Antworten und entdeckten hierbei dutzende Reissorten aus der ganzen Welt, die sich alle in Farbe, Form und Geschmack total unterscheiden. So bauten wir begeistert von unserer Entdeckung 2011 unseren ersten kleinen Onlineshop auf, in dem wir die ersten bunten Reissorten anboten. Zum Glück zeigte sich schnell, dass wir nicht die einzigen Reishungrigen da draußen sind, sodass aus unserer kleinen Reisbude inzwischen eine große geworden ist.
 



Was macht Euren Reis so besonders? Worin unterscheidet er sich zu gewöhnlicher Supermarkt-Ware?
Unsere Reissorten unterscheiden sich vor allem in der Qualität von herkömmlicher Supermarkt-Ware. Unsere Reissorten sind – ausgenommen der Wildreis Basmati Mix – zu 100% sortenrein. Das bedeutet, dass weder Bruchreis noch Fremdsorten minderer Qualität untergemischt sind. Da wir unseren Reis direkt vom Bauern beziehen, können wir unseren Reis dennoch zu einem guten Preis anbieten. Zusätzlich gibt es bei uns spezielle Reissorten, wie beispielsweise der rote oder lila Reis, die man in herkömmlichen Supermärkten einfach nicht erhält.
 



Wie viele verschiedene Reissorten führt Ihr zurzeit im Sortiment und plant Ihr, das Sortiment noch zu erweitern?
Zurzeit erhält man bei uns 21 unterschiedliche Reissorten und zusätzlich eine Auswahl an Hülsenfrüchten, Getreide- und Pseudogetreide. Auch hierunter finden sich Exoten wie Kaviarlinsen oder schwarze Quinoa, die im Lebensmitteleinzelhandel kaum zu beziehen sind. Wir sind immer auf der Suche nach neuen, leckeren Reissorten, die unseren Ansprüchen in Optik und Aroma gerecht werden.
 



Welche Sorte ist bei Euch am beliebtesten?
Unser Bestseller ist der Bio Basmati, den wir direkt vom Fuße des Himalaya Gebirges aus Indien beziehen. Vor allem Kunden, die Indien schon bereist haben und die Unterschiede zum herkömmlichen Angebot kennen, schätzen die Qualität dieses Basmati Korns.
 



Welche Sorte ist die ungewöhnlichste oder exklusivste in Eurem Sortiment?
Wenn man in die Vergangenheit schaut, ist das sicherlich der schwarze Bio Vollkorn Reis aus dem italienischen Piemont, der seinerzeit nur vom chinesischen Kaiser gegessen werden durfte. Damals sagte man der Bio Nerone nach, durch den Verzehr auf besonders gute Ideen zu kommen.
 



Habt Ihr Tipps, wie man Reis am besten und schonendsten kocht?
Das hängt vor allem von der Reissorte ab. Für die meisten Reissorten empfehlen wir eine Zubereitung im Reiskocher. Damit lassen sich sowohl geschälte als auch Vollkorn Reissorten schonend zubereiten. Das Wasser wird dabei vollständig vom Reiskorn aufgenommen, wodurch keine Nährstoffe durch das Abgießen vom Kochwasser verloren gehen. Außerdem ist diese Methode je nach Modell besonders schnell und mit einer Warmhaltefunktion, lässt sich gegarter Reis für Stunden warmhalten. Die schonendste Art der Zubereitung, wenn auch etwas zeitaufwendig, ist die Zubereitung im Bambusdämpfer. Das ist eine traditionelle Art der Reiszubereitung aus dem asiatischen Raum, bei der der Reis nicht in Berührung mit dem Kochwasser kommt, sondern lediglich über den aufsteigenden Wasserdampf langsam und schonend gegart wird.
 



Was sind Eure Ziele für Reishunger?
Unsere Mission ist, Reis als das wichtigste und sortenreichste Grundnahrungsmittel der Welt dort zurück ins Gedächtnis zu rufen, wo Kartoffeln und Nudeln den Mittagstisch dominieren und zeigen, dass Reis mehr als eine Beilage ist.
 




Ihr Kommentar wird erst nach einer Spamprüfung freigeschaltet.
aufklappen zuklappen

Warenkorb

Warenwert  0,00 € 
Zur Kasse
DE-Öko-006