Schnupperkiste

Fototagebuch

Hier das aktuellste Foto aus unserem Fototagebuch:Aktuelles Bild aus dem Fototagebuch
Mehr Fotos

Rezeptidee

Kürbisknubbel

(4 Portionen)

Zutaten:

500 g Hokkaidokürbis 1 Kartoffel 60 g Speisestärke Semmelbrösel 1 Ei 1/2 Bund glatte Petersilie Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 1 Prise Zucker, 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Kürbis waschen, putzen, schälen, in Würfel schneiden und in wenig Salzwasser ca. 15 Minuten garen, bis sie weich sind. Abtropfen lassen. Kürbis durch die Presse drücken. In einem weiten Topf reichlich Wasser erhitzen und aufkochen lassen, salzen. Die Petersilie sehr fein hacken. Die Kartoffeln waschen, schälen, sehr fein reiben und zum Kürbis geben. Speisestärke und 60 g Semmelbrösel zugeben. Das Ei trennen, das Eigelb (das Eiweiß wird nicht verwendet) zur Kürbismasse geben. Klein geschnittene Petersilie zugeben und alles gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einer kleinen Prise Zucker würzen. Mit gut angefeuchteten Händen ein etwa Golfballgroßes Stück der Teigasse abnehmen und die Masse zu einem glatten Knödel formen. Aus dem Rest der Masse ebenfalls Knödel formen. Die Knödel mit einer Schöpfkelle vorsichtig ins Salzwasser geben und etwa 15 Minuten darin ziehen lassen. Anfangs nach dem Einsetzen der Knödel gelegentlich umrühren, damit sie nicht am Topfboden festbacken. Wenn die Knödel im Wasser schweben, muss man nicht mehr umrühren. Knödel mit der Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen und sofort servieren. Die Knödel sind sehr locker und weich. Wenn man sie abkühlen lässt, wird die Konsistenz etwas fester. Dann kann man sie auch in Scheiben schneiden und in der Pfanne in etwas Öl anbraten.
drucken

zurück

aufklappen zuklappen

Warenkorb

Warenwert  0,00 € 
Zur Kasse
DE-Öko-006